Nachdem bereits in der Nacht zum 7. November das Wohnhaus der AfD-Landtagsabgeordneten Wiebke Muhsal in Jena mit Farbbeuteln angegriffen wurde, kam es am 12. November erneut zu einem mutmaßlich linksradikalen Angriff auf ein AfD-Parteimitglied.

Ein Parteimitglied informierte während der Mittagszeit in der Fußgängerzone am Apothekerbrunnen in Ilmenau an einem Infostand über die Ziele der AfD, als zwei komplett schwarz gekleidete Personen auf ihn zu liefen. Sie griffen ihn an, stießen ihn weg und bedrohten ihn. Danach zerstörten sie den Infostand mit mehreren Fußtritten.

Björn Höcke, Sprecher des Landesverbandes Thüringen sagt dazu:

"Diese Art der politischen Auseinandersetzung darf nicht toleriert werden. Die Alternative für