Am Donnerstag dieser Woche besuchten die Abgeordneten Dr. Anton Friesen und Marcus Bühl der Thüringer Landesgruppe der AfD-Bundestagsfraktion die IHK in Suhl. Die IHK Südthüringen ist für den Wahlkreis von Dr. Friesen und für einen Teil des Wahlkreises von Marcus Bühl, den Ilmkreis, zuständig.

Im Gespräch mit dem Geschäftsführer der IHK wurden die aktuellen Themen der Region, aber auch die globalen Herausforderungen für den Wirtschaftsraum der IHK Südthüringen angesprochen. Im Besonderen wurde von der IHK das Pilotprojekt zur Anwerbung von Fachkräften aus Vietnam vorgestellt.

Dr. Anton Friesen zur qualifizierten Zuwanderung: “Wir sehen eine Schnittmenge mit den Vorstellungen der IHK, dass wir sofern notwendig, eine qualifizierte Zuwanderung in den Arbeitsmarkt benötigen. Welche Gruppen passen, zeigt sich zum Beispiel an den Spätaussiedlern, deren Ausbildungsstand und Arbeitslosigkeitsquote dem Durchschnitt der deutschen Bevölkerung entspricht. Auch Vietnamesen haben sich, gerade bei uns in Thüringen, wunderbar integriert, sind fleißige und aktive Bürger unseres Landes.”

Der Medieninformatiker und Haushaltspolitiker Marcus Bühl: “Wir unterstützen die IHK bei der Forderung den von der Bundesregierung angekündigten Breitbandausbau in der Region endlich abzuschließen. Die Mittel sind vorhanden, wie in vielen anderen Bereichen behindert die Politik durch unnötige Bürokratie, Auflagen und Praxisferne die wirtschaftliche Entwicklung. Die DSVGO ist hier nur die Spitze des Eisberges. Wir fordern die Deregulierung, also das Zurückfahren von behördlichen Hemmnissen, statt immer und immer weitergehende Überregulierung.”

Darüber hinaus fordern beide Abgeordnete, dass der Tourismus rund um den Rennsteig weiterhin kontinuierlich entwickelt werden muss. Ein ausgebaut touristisches und gastronomisches Angebot steigert die Attraktivität des ländlichen Raumes.

Quelle: Landesgruppe Thüringen der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag