Am Sonntag war eine Abordnung des AfD KV Ilmkreis – Gotha in Mödlareuth zugegen. Als der Schlussredner der Veranstaltung Björn Höcke auf der Thüringer Seite zu sprechen begann, dröhnte von Bayrischer Seite Musik brüllend laut, so dass der Redner der AfD kaum noch zu verstehen war. Er forderte die Bayrische Polizei mit Hinweis auf Paragraph 21 Versammlungsgesetz auf, die Störung der vom Saale-Orlakreis genehmigten Veranstaltung binnen 5 Min zu unterbinden.

Die Teilnehmer der Veranstaltung auf der Thüringer Seite traten daraufhin ruhig an die von der Polizei errichteten Straßensperre und skandierten “Wir sind das Volk”. 

Gegenteilig zu den durch die Medien dargestellten weiteren Ablauf der Versammlung, gab es zu KEINEM Zeitpunkt Tumulte seitens der AfD-Kundgebungsteilnehmer. Die Polizei musste zu KEINEM Zeitpunkt eingreifen.

Birger Gröning:

“Die Polizei machte einen super Job. Vielen Dank nochmal dafür. Ich war ergriffen von dem Gefühl des Gemeinschaftsgeistes der von den anwesenden AfD’lern und Sympathisanten ausging. Allen Anwesenden war klar, dass eine Eskalation der Situation, trotz der Provokationen, die von Grünen und Linken ausgingen, keine Option darstellte. Gewalt darf und wird für die AfD und ihrer Anhänger kein Mittel darstellen. Hingegen wird der Einsatz von Gewalt durch Linke gegen uns von den etablierten Parteien toleriert und somit legitimiert.

Schluss damit!!!

Es muss allen klar sein, das wir nicht gesetzeskonforme Aktionen gegen uns unweigerlich zur Anzeige bringen.”

Text: Ulrich Reisch / Birger Gröning
Bild: privat