Am 1. Juli 2017 fand bei diesmal durchwachsenem Wetter unser drittes Sommerfest in Schmölln statt.

Trotz Urlaubszeit kamen aus Nah und Fern zahlreich Gäste zu uns … sogar aus NRW und Niedersachsen. Aus Sonneberg war das Team um Direktkandidat Torsten Ludwig mit dessen Wahlkampfbus angereist. Nachdem Vorstandsmitglied Bärbel Kowsky das Kuchenbuffet eröffnet hatte, begannen die ersten Redner mit ihren Grußworten.

Den Anfang machte natürlich unser Kreissprecher Thomas Rudy mit der Begrüßung … ihm folgte Marcus Bühl, Listenkandidat für die Bundestagswahl auf Platz 3. Marcus Bühl ist seit Anfang an mit größtem Engagement dabei, mit Herz und Verstand möchte er mit unser aller Hilfe Deutschland zurück vom Kopf auf die Füße stellen.

Im Anschluß stellte sich Uwe Gewiese vor, Direktkandidat für den Wahlkreis 73. Er überbrachte uns Grüße aus dem schönen Burgenland-Saalekreis im benachbarten Sachsen-Anhalt, zu dessen Kreisverband wir seit langer Zeit eine herzliche Freundschaft pflegen: „Wer zusammen arbeitet, soll auch zusammen feiern“ … und beides tun wir immer wieder gern.

Im Laufe des Nachmittags fanden sich immer mehr Gäste und Landtagsabgeordnete ein, so auch unser Ostthüringer Abgeordnete Jörg Henke aus dem benachbarten Saale-Holzland-Kreis. Er machte auf die Wichtigkeit der Wahlbeobachtung zur Bundestagswahl aufmerksam und erläuterte den Weg und die Möglichkeiten, sich als Wahlbeobachter einzubringen.

Während inzwischen der Grill auf Betriebstemperatur gebracht wurde, um uns mit weiteren leckeren Sachen zu verwöhnen, berichtete uns MdL Corinna Herold von ihrer Arbeit in der Härtefallkommission im Thüringer Landtag. Rüdiger Schmitt, Urgestein der AfD aus dem Kreisverband Ilmkreis-Gotha, rezitierte ein Gedicht von Nadine Hoffmann, Mitglied im Thüringer Landesvorstand und zuständig für die Pressearbeit. Alle bekamen viel Applaus, die Stimmung unter den Sommerfestgästen war ausgezeichnet, trotz inzwischen zugezogenen Himmels.

Für Spaß und Klamauk sorgte Frank Wunderlich, verkleidet als Putzfrau “Schrubberwally”, mit Witzen und einer Gesangseinlage. Und die kleine Arya, Tochter des Direktkandidaten Uwe Gewiese, trug uns in zuckersüßer Weise ein wirklich langes Gedicht vor.

Wiebke Muhsal, die mit einer Jenaer “Abordnung” zu Gast war, redete über den von ihr durchgeführten Infostand in Jena einige Tage zuvor, der statt geplanter 3 Stunden dann über 7 Stunden lief. Grund für die lange Zeit waren die “Auftritte” linker Störer, welche die Infostandarbeit erfolglos (unter anderem durch den Abwurf einer Wasserbombe) zu erschweren versuchten und einmal mehr ihr “Demokratieverständnis” zur Schau stellten. Die Presse berichtete.

Sozusagen als krönenden Abschluss hielten Dr. Robby Schlund und MdL Stephan Brandner ihre Reden. Für beide, Robby Schlund, der für den Wahlkreis 194, Gera-Greiz-Altenburger Land als Direktkandidat für die Bundestagswahl kandidiert, und für Stephan Brandner, Thüringer Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, der in Gera wohnt und sein Bürgerbüro betreibt, natürlich ein “Heimspiel”. Robby Schlund sprach die Schwierigkeiten des ländlichen Raums in Ostthüringen an und sprach sich für die Unterstützung der Landwirtschaft aus. Stephan Brandner nahm sich unter anderem in gewohnt spritziger Rhetorik die GEZ-Medien vor. Er berichtete von Bürgergesprächen, bei denen die Frage im Raum steht, “Warum AfD wählen?” Wo man doch nicht genau wisse, ob es die AfD “könne”. “Stimmt”, sagt Brandner. Aber dass es die Anderen nicht können ist dokumentiert, warum also nicht der AfD die Chance geben?

Fazit: voller Hof, exzellente Reden, leckere Roster, ein einigermaßen gnädiges Wetter, so sieht ein guter Wahlkampfauftakt aus.

Wir freuen uns auf das nächste Sommerfest!

Autor: Kerstin Schmalz

Bilder: privat

Video: AfD-Thüringen