Auf der schier endlosen Liste der Dinge, welche die Grünen den deutschen Bürgern allzu gerne anlasten, kommt nun also noch die gescheiterte Integration der Deutschtürken hinzu, die für Erdogans Selbstermächtigungsgesetz votierten. Nicht diese Wähler sind schuldig, nicht Erdogan und erst recht nicht die Grünen selber, die seit Jahren Parallelgesellschaften zum Wachsen bringen, indem sie mit ihrer Moralkeule gegen Kritik daran zu Felde ziehen und einfältig ihr Etikett “bunt” draufkleben. Geht es nach Politprominenz wie Claudia Roth oder Cem Özdemir ist die Antwort auf diese und jene und überhaupt auf alle Fragen: Der gemeine Deutsche war’s, heißt natürlich der ohne Migrationsherkunft. Als hätten die Grünen nur darauf gewartet, endlich wieder verbal auf Bürger, Deutsche und Steuerzahler einzuschlagen.

Und da sich die Bessermenschen nicht als Deutsche verstehen, ist auch alles in Ordnung, denn dann können sie ihrer Mitschuld entkommen. Schließlich sind’s ja die anderen, also nicht sie. So einfach ist das.

Roth, selbsternannte Fachfrau für alles Orientalische, wird seit der Abstimmung über das Präsidialsystem in der Türkei jedenfalls nicht müde, ihre Version der bundesdeutschen Geschichte in die Mikrofone zu krächzen, wonach die wahlberechtigten Türkendeutschen in Deutschland ja gar nicht anders konnten als Erdogans Machtausbau zu stützen. Tönt es im öffentlich-rechtlichen Funk, bei dem die Grünen ein Dauer-Abo als Experten haben. Denn Deutschland, sprich die deutschen Bürger haben versagt. Weswegen sich Frau Roth vermutlich für eine neue Ferienvilla umsuchen muss, da sie in der Türkei unter Erdogan nicht besonders beliebt wurde. Aber das sagt sie nicht, obwohl es auch eine wunderbare Sache wäre, die sie in ihrer einfältigen Eitelkeit denen anhängen kann, die hier schon länger leben (und ihr Ferienhaus finanzieren). Özdemir stößt ins gleiche hohle Horn und faselt von Staatsversagen und mangelndem Integrationswillen, auf Seiten der Deutschen versteht sich. Fehlt mit Katrin Göring-Eckardt noch eine nächste grüne Koryphäe, wenn sie ihr Privatleben mal an alle Glitzermagazine verkauft und wieder Zeit für ihr Verständnis von Politik hat. Auch ihre Universallösung wird lauten: Die Deutschen sind schuld daran, dass die in Deutschland Lebenden mit türkischem Migrationshintergrund Erdogans Allmacht befürworten.

Heilige Einfalt der Erklärungsmuster! Bleibt dann noch eine Frage übrig: Wer wählt nur diese Grünen?

 

Nadine Hoffmann