Die vor allem von Linksgrünen zur Staatsräson erklärte politische Korrektheit führt durch Indoktrinierung, Sprechverbote und Zensur zum kulturellen und somit gesellschaftlichen Niedergang eines Landes. Dies lässt sich eindringlich an der deutschen Entwicklung seit den 68ern und besonders seit den letzten Jahren verfolgen. Die Schneise der ideologischen Verwüstung folgt dabei einem Muster: Die anfängliche Infragestellung eines Wertes geht in Relativierung und dann ins Negieren und letztendlich in Dämonisierung über. Normen und Regeln werden auf diese Weise zerstört. So wird der Begriff Kultur bis zur Unkenntlichkeit verzerrt und durch die linksradikale Deutungshoheit negativ konnotiert, um eine individuelle wie kollektive Identität zu verhindern. Daran beteiligen sich sowohl Altparteien als auch die Vierte Gewalt. Hinter dieser Politkorrektheit von Politik und höriger Presse stehen wiederum Abschaffungsfantasien, Machtansprüche und Spät-60er-Dekadenz. Die oktroyierte Korrektheit ist dabei das Mittel zum Zweck der Kontrolle und Steuerung und wird zunehmend mit Repressalien bei Zuwiderhandlung geahndet (http://www.mopo.de/news/panorama/wegen-besuch-von-pegida-demo-berliner-schule-schmeisst-afd-lehrer-raus-25039064).

Welche Folgen diese aufgezwungene Entwertung auf den Gemeinschaftssinn und die Gesellschaft hat und nach linksgrüner Machart ja haben soll, zeigt Deutschlands Verfall vom “halbwegs” aufgeklärten, wirtschaftlich starken und sicheren Land zum durch Linksgrün drangsalierten, finanziell absteigenden und destabilisierten Obrigkeitsstaat, der seine Bürger entmündigt. Bildung und Leistung, die das Land weit getragen haben, gelten in linken Kreisen als verpönte Spießerwerte, was sich unverkennbar in vielen Lebensläufen der Grünen äußert. Das Absinken des Niveau ist deshalb Links-systemimmanent. Die absurderweise von diesen Linksgrünen betriebene Bevormundung zieht sich dann durch den gesamten Alltag und jede Lebensphase, von Schule und Ausbildung, über Medienwelt, Werbung und Politik bis hin zur gähnend langweiligen Korrekt-Kunstszenerie. Das Leben der Bürger wird durchideologisiert, ohne Rücksicht auf Verluste wie Zerfall der Sozialsysteme und Kriminalitätsanstieg. Wohin eine von oben auferlegte und ideologisch motivierte Selbstzerstörung in der Realität führt, demonstriert die Bundesrepublik damit “eindrucksvoll”, mit gewohnter Gründlichkeit und unter den Augen der Welt, quälend in die Länge gezogen bis zum vielleicht finalen Atemstoß.

Werte und Regeln des Miteinanders, die über Jahrzehnte, gar Jahrhunderte mühsam errungen und geschrieben wurden, werden unter linksgrüner Ägide skrupellos zerstört. Sicherheiten, die unser Zusammenleben erst ermöglichen, gehen dahin. Grundlagen der Gesellschaft werden der Selbstüberhöhung der “Korrekten” geopfert. Was Deutschland und Europa im besten Sinne ausmacht, wird durch Linksgrün abgeschafft.

Philosophisch gesehen trifft es Vernunft, Bildung und Aufklärung und damit deutsche und europäische Sozialisierung. Gesellschaftlich betrachtet werden Heimat und Verbundenheit beseitigt, denn entwurzelte Menschen sind leichter zu lenken. Unter juristischen Gesichtspunkten wird der Rechtsstaat ausgehebelt. Wo vorher Werte und Pfeiler waren, bleibt nichts von dem tatsächlich Guten übrig, die Grundlage zerbröckelt. Eine umfassende Umerziehung zum Nihilismus unter dem Deckmantel des Übermoralischen findet statt. Die Stellung der Frau, die Säkularisierung, das Vertrauen in innere Ordnung und die Wahrung des sozialen Frieden, all dies charakterisiert auch unser Land, aber das gefährdet der linksgrüne Irrweg durch verordnete Multikulturalisierung, weltfremde Quotenpolitik und den pathologischen Selbsthass der Ideologen. Ein Hass, der auf die Bürger übertragen und durch eine Anti-Deutschland-Agenda kompensiert wird. Natürlich gibt es noch mehr Facetten, die Deutschland und Europa prägen und die im Zuge der Zwangsentwertung von Linksgrünen hinweggefegt werden als wären es tote Fliegen auf dem Boden. Zum Beispiel Familie und die Achtung der persönlichen Entwicklung, welche verantwortungslosen Angriffen in Form der Frühsexualisierung ausgesetzt sind. Dummheit und Bosheit gehen oft Hand in Hand, das beweist dieser von linksideologischen Politikern und “Pädagogen” forcierte Missbrauch an Kinderseelen. Schon die Kleinen werden mit der Indoktrination belästigt, in diesem Falle einer besonders abgründigen. Es steht sogar das gesetzlich verankerte Verbot von “Kinderehen” zur Disposition, durch den Bundesjustizminister höchstpersönlich (https://afd-thueringen.de/2016/10/heiko-maas-und-die-kinderehen-ist-kinderschutz-verhandelbar-ein-kommentar/). Wir bewegen uns nicht vorwärts, wie man uns weismachen will, wir werden rückwärts ins Mittelalter bewegt. Direkte Abstimmungen über diese Vorgänge werden uns verwehrt, mit dem Hinweis auf eine vorgebliche intellektuelle Minderbegabung des “gemeinen” Bürgers (http://www.welt.de/print/wams/article156929341/Lammert-lehnt-Plebiszite-ab.html). Die “Elite”, die nicht aufgrund ihres Könnens so genannt wird, verachtet das Volk. Was bleibt ist das Kreuzlein alle paar Jahre, dessen korrekte Setzung durch hypermoralische Appelle (mangels Argumenten), die über fast alle Kanäle flimmern, ins Oberstübchen eingetrichtert werden soll. Dafür werden die Bürger noch gebraucht, zur Aufrechterhaltung des demokratischen Scheins, und für das Erwirtschaften der Steuergelder.

Deutschland fährt hierbei nicht in irgendwelche nebulösen Gefilde der Auflösung seiner christlich-jüdisch abendländischen Herkunft und Tradition, sondern es steuert direkt in eine Scharia-konforme Bundesrepublik, die sich dem Islam (übersetzt: “sich ergeben”) und damit einer Weltanschauung mit Religionsstatus unterwirft. Einer “Religion” mit Eroberungsanspruch (Islamismus), deren Werte unseren widersprechen was u.a. die Rolle der Frau, die Kinderrechte oder die Trennung von Weltlichem und Religion angeht. Ein Absolutheitsanspruch wird salonfähig gemacht, der erst durch Grüne und Linke und deren blindem Hass auf Deutschland so viel Raum fassen konnte. Die Säkularisierung wird Stück für Stück aufgehoben. Die gerade von den Linksgrünen propagierte Gleichberechtigung wird durch die Linksideologen selbst gefährdet, scheinbar ohne dass die es in ihrer Blindheit bemerken. Unser Rechtsstaat weicht mehr und mehr der Scharia, der muslimischen Rechtsprechung, welche nur sich und keine weltlichen Gesetze anerkennt, unserem Grundgesetz widerspricht und zum Beispiel die Steinigung von Frauen “erlaubt”. Das Gesetz wird gestutzt und geschliffen und wo es linke Pläne stört, wird es verleugnet. Dieses Aufweichen unserer Regeln untergräbt die Gesellschaft, unseren Staat. Zwar steht die Religionsfreiheit fest, diese bezieht sich jedoch erstens auf Religionen und keine totalitären Weltanschauungen und zweitens nicht auf eine Anschauung, die ihrerseits gegen das Grundgesetz verstößt. Was offenbar nur der AfD auffällt (http://afd-thl.de/buch-der-islam-fakten-und-argumente/).

Gravierend sind die geduldeten Verstöße gegen unser und europäisches Recht bei der illegalen Einwanderung. Rechtsbrüche beim Aufenthaltsgesetz sind die Nebenwirkungen einer Politik, die in Persona der Angela Merkel das Dublin-Verfahren außer Kraft setzte und dadurch alle Einwanderungswilligen der Welt mit üppigen Sozialleistungen lockt. Die um 30% angestiegene Kriminalität ist wiederum ein “Kollateralschaden” auf diesem Weg zum Multikulti-Superstaat (http://www.focus.de/politik/deutschland/jahresbericht-der-bundespolizei-2015-fast-ein-drittel-mehr-straftaten-polizei-spricht-von-migrationskrise_id_6157782.html). Eine derart gestiegene Kriminalität bedeutet auch die Erhöhung der Opferzahlen, sei es nun finanziell, physisch oder psychisch. Die Verhinderung von Abschiebungen durch “Aktivisten” und Abschiebestopps durch Landesregierungen tun ihr Übriges (http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/mehr-sozialismus-wagen-abschiebestopp-berlin/). Die Abschiebequote abgelehnter Asylbewerber ist bundesweit ohnehin gering (http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-abgelehnte-asylbeweber-diese-bundeslaender-hinken-bei-abschiebungen-hinterher_id_5587269.html). Es fehlt der politische Wille, bei allen Altparteien und speziell bei den Linken. Die finanziellen Folgen tragen die Bürger. Sie sind es auch, die täglich mit der Masseneinwanderung zum großen Teil kulturfremder Menschen und den daraus resultierenden Folgen konfrontiert werden. Noch haarsträubender ist die Duldung von frauenverachtenden Parallelgesellschaften. Mit diesem Ergebnis der politischen Korrektheit gehen die Linksgrünen um, indem sie die Verschleierung der Frau als feministischen Fortschritt bezeichnen und sich vollkommen lächerlich machen.

Dazu kommen “Kleinigkeiten” wie Sonderzeiten in Schwimmbädern für muslimische Frauen und Burkiniverleihstationen. Moscheen werden mit Steuergeldern hoch gezogen oder ziehen in ehemalige Kirchen ein (http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/monheim-entscheidet-ueber-moscheen-100.html). Kirchenfunktionäre befördern die Islamisierung durch die unterwürfige “Rücksicht” (übersetzt Feigheit) auf religiöse “Befindlichkeiten” (übersetzt Eroberungshaltung) (http://www.welt.de/politik/ausland/article159308219/Friedensstiftend-Bedford-Strohm-verteidigt-Auftritt-ohne-Kreuz.html). Relikte der Vergangenheit wie Spezialabteile für weibliche Zugpassagiere müssen wegen zunehmender Gewalt und Übergriffe eingerichtet werden
(http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/regionalbahn-fuehrt-abteile-nur-fuer-frauen-ein-14143970.html. Unverhohlene Sympathisanten der menschenverachtenden Terroristengruppe IS (Islamischer Staat) bekommen zur besten Sendezeit ein öffentlich-rechtliches Forum geboten (http://www.welt.de/vermischtes/article159300608/Anne-Will-verkommt-zur-Propaganda-Sendung-fuer-den-IS.html). Die letzte Silvesternacht hat aufgrund massenhafter sexueller Belästigungen und stattgefundener Vergewaltigungen in Köln und anderen deutschen Städten weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Dennoch finden sich überall gebückte Schreibtischtäter sowie nützliche Idioten und Idiotinnen, die diese Vorkommnisse verschleiern oder verharmlosen (http://www.ksta.de/koeln/koelner-silvesternacht-staatskanzlei-will-daten-nicht-herausgeben-24983342). Eine Richterin entschuldigte sich sogar bei den den aggressiv auftretenden Angeklagten und verhöhnte Opfer und Polizei (http://www.abendblatt.de/hamburg/article208635939/Silvester-Prozess-Polizeipraesident-ueber-Richterin-entruestet.html). Straftäter berufen sich bei sexuellen Vergehen auf ihre “Religion” oder “Kultur” und kommen mit Bewährungsstrafen davon. Die Gefahr islamistischer Anschläge ist groß, wie die Nachrichtenlage zeigt. Terroristen schleusen sich über die offenen Grenzen ein, das können selbst die Öffentlich-Rechtlichen nicht mehr leugnen, sie zelebrieren trotzdem einen Kotau vor der Ablehnung unserer Werte, wie die oben verlinkte Rezension zur Anne Will-Sendung zeigt. Das zwangsfinanzierte Fernsehen sollte sich schämen, Mordpropaganda zu verbreiten, vermutlich aber finden die Verantwortlichen das lobenswert bunt. Nehmen Sie all diese Vorgänge zusammen und es ergibt sich ein verheerendes Gesamtbild Deutschlands.

Als vorläufiger Höhepunkt der linksgrünen Verkommenheit steht in dieser Linie der bereits angesprochene Gesetzesentwurf zur “Kinderehe” des Heiko Maas, mit Unterstützung der “Integrationsbeauftragten” Özoguz (beide SPD), die diese euphemistische Umschreibung für Kindesmissbrauch nicht pauschal verbieten wollen, weil es in den muslimischen Herkunftsländern so Brauch ist. Entgegen geltendem deutschen Recht (http://www.n-tv.de/politik/Oezoguz-will-Kinderehen-nicht-verbieten-article18995681.html). Wider jedem Gefühl von Anstand und Takt. Folglich könnten wir das Grundgesetz gleich vergessen und Recht wird dann je nach Herkunftsort oder Gusto gesprochen. Welche Schande für den Rechtsstaat, für Deutschland und für die Kinderrechte!

Die Angsträume für alle Bürger werden größer, je länger sich die Altpolitik weigert Rückgrat zu zeigen und unsere Regeln für jeden gültig aufzustellen, gegebenenfalls mit Konsequenzen für die, welche unseren Staat ablehnen. Manche Altparteien sind zu feige dafür. Andere bezwecken genau diese Katastrophe, die sich durch das Erodieren einer Gesellschaft ergibt, sie wollen es brennen sehen um des Feuers willen. Ein Zeichen moralischen und intellektuellen Mangels. Kritik daran wird mit der politisch-korrekten Keule erdrückt. Im Internet wird eifrig zensiert. Steuerfinanzierte Zensurbrigaden leben ihre Charakterlosigkeit durch Denunzierung aus. Auf diese Weise entsteht ein Klima, welches institutionell an die DDR erinnert und personell einiges mit ihr gemeinsam hat. In diesem Raum der Heiligsprechung aller durch Multikulti entstehenden Umwälzungen und Auflösungserscheinungen ist kein Platz mehr für die gesetzlich garantierte Meinungsfreiheit und immer weniger Platz für unsere Kultur. Schlimmer noch! Jeder, der dieser linksgrünen Ideologie widerspricht wird mit der in Deutschland gängigsten Art mundtot gemacht und in einer Ecke verortet wird, die das Grauen der Nationalsozialisten verharmlost. Die Geschichte Deutschlands wird benutzt, um das “Projekt Zusammenbruch Deutschlands” nicht zu gefährden. Wer aufmuckt, der wird diffamiert. Demokratie wird nur noch dann als “gut” betrachtet, wenn sie linksgrünen Vorstellungen dient. Das ist aber keine aufrichtige Demokratie mehr, sondern Dünkel und Willkür.

All das erzeugen die vermeintlich Guten, die sich nur als solche vermarkten. Das kommt heraus, wenn politisch-korrekte Heuchelei das Lebendige lähmt und die Gesellschaft vergiftet. Das ist das Ergebnis linksgrüner Bürgerfeindlichkeit. Schauen Sie hinter die “gute” Fassade, dort herrschen moralische Verkommenheit, rücksichtsloses Kalkül und ein gefährlicher Hang zum Totalitarismus. Die negativen Folgen für Deutschland sind kein Versehen. Kein aufrechter und ehrlicher Mensch würde schließlich eine massenhafte Einwanderung in gewachsene Sozialsysteme und Kulturen befürworten und gleichzeitig die entstandenen negativen Folgen für die Bevölkerung ignorieren. Kein wahrhafter Verfechter der Gleichberechtigung würde die Unterdrückung der Frau im Gewand der Burka hofieren. Niemand, der noch alle Sinne beisammen hat, unterstützt die Zerstörung des Rechtsstaats durch eine aggressive Weltanschauung und damit die Dekonstruktion gesellschaftlicher Sicherheit. Die linken Parteien, wozu seit Merkel auch die Union gehört, tun es jedoch. Was sie als Ziel behaupten ist Utopie, was sie wirklich bewirken ist Dystopie. Die Deutschlandabschaffer schmücken sich nur mit wohlklingenden Worten wie mit einem Accessoire. Humanismus ist für sie eine Anstecknadel, die sie sich anheften, wenn die Kameras laufen. Was als Toleranz verkauft wird, ist in Wirklichkeit Ignoranz gegenüber den negativen Geschehnissen, was als Offenheit gepriesen wird, ist in Wahrheit die dekadente Sucht nach dem Verfall. Die echten Beweggründe der linksgrünen Meinungsmacher in Politik und Presse sind ganz anderer Natur als uns vorgemacht wird, nämlich egozentrisch und gehässig. Sie zielen (bewusst oder unbewusst, das Ergebnis ist das selbe), auf den Niedergang Deutschlands und letztendlich Europas. Und es fängt an mit der politischen Korrektheit, mit der Tabuisierung und dem Sprechverbot. Unterstützt wird dieses Treiben durch machtgierige Medienschaffende, willfährige Richter und die gewaltaffine “antifaschistische” Straßeneinsatztruppe. Wir befinden uns in einem Krieg, im Krieg der Altparteien, ihrer karrieregeilen Claqueure und verlängerten Arme gegen die deutsche Bevölkerung. Die linksgrüne Umgestaltung, die mit dem altpolitkorrekten Diktat beginnt und bei Zensur noch lange nicht aufhört, erzwingt eine Destabilisierung, die in einem Aschehaufen verbrannter Werte und zerstörter Kultur endet. Das ist schändlicherweise gewollt. Die Frage ist lediglich, ob die Bürger dies widerstandslos hinnehmen oder nicht?!

 

Nadine Hoffmann