EILT! Kundgebung heute 19:00 Uhr in Zella-Mehlis!

In der Nacht vom 28. zum 29. Juni wurde ein Anschlag auf die Gaststätte „Dies und Das“ in Zella-Mehlis verübt. Unbekannte Täter sprühten großflächig rote Farbe an die Fassade des Gebäudes und schlugen ein Fenster ein. (Siehe Fotos)

Für den Abend des 29. Juni plante der Kreisverband Südthüringen der Alternative für Deutschland (AfD) einen politischen Stammtisch, zu dem auch der Landessprecher der AfD Thüringen und Fraktionsvorsitzende der AfD-Landtagsfraktion Björn Höcke erwartet wurde, um über das jüngst beschlossene Bundesparteiprogramm zu sprechen. Aus diesem Grund wird hinter dem gewalttätigen Anschlag eine linksextrem motivierte Tat vermutet.

Der AfD-Landesverband Thüringen verurteilt diesen Anschlag auf das Schärfste. Weil der Betreiber der Gaststätte in einem alltäglichen geschäftlichen Vorgang seine Räumlichkeiten für eine Veranstaltung an die AfD vermietete, wurde ihm beträchtlicher materieller Schaden zugefügt. Nach der Schadensaufnahme an der betroffenen Gaststätte durch die Polizei wird der AfD-Kreisverband den Inhaber in geeigneter Form unterstützen.

Zu diesem Anschlag sagte Björn Höcke: “Die Regierungsverantwortlichen in Erfurt und Berlin sind schuld an der zunehmenden Polarisierung der Gesellschaft, weil sie ihre Multikulti-Ideologie ohne Rücksicht auf die Mehrheitsmeinung unseres Volkes umsetzen wollen. In Zella-Mehlis wurde die AfD als einzig authentische und relevante Oppositionspartei erneut Opfer politisch motivierter Gewalt. Thüringen und Deutschland drohen wegen des Totalversagens der deutschlandabschaffenden Altparteien erneut Weimarer Verhältnisse. Für die AfD Thüringen steht fest: Weil wir für eine Zukunft unseres Volkes und unserer Kinder streiten, werden wir der Gewalt nicht weichen!“

Der AfD-Kreisverband Südthüringen wird sich durch diese Tat nicht einschüchtern lassen und seine politische Arbeit konsequent fortsetzen. So wird am heutigen Mittwochabend um 19:00 Uhr eine Kundgebung auf dem Rathausplatz in Zella-Mehlis stattfinden, zu der auch Björn Höcke als Redner auftreten wird. Alle Mitglieder und Sympathisanten der AfD sowie alle Bürger, die die Demokratie und Meinungsfreiheit in diesem Land in Gefahr sehen, sind aufgerufen, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen.

Birgit Noll, Landespressesprecherin
Fotos: privat