Am heutigen Donnerstag zeigte die AfD Ilmkreis-Gotha Präsenz am Rennsteig … in Großbreitenbach, während des allwöchtentlichen Markttages. Trotz leider bescheidenem Wetter konnten wir eine gute Resonanz verbuchen, viele Großbreitenbacher oder auch urlaubende Gäste – wir sprachen zum Beispiel mit einem netten Ehepaar aus Rostock – kannten die Alternative für Deutschland bereits; das ging von “schon mal gehört” bis zu erstaunlicher Detailtiefe.

Auch für einen Plausch mit der wirklich netten Mitarbeiterin des Ordnungsamtes und dem pakistanischen Textilhändler von schräg gegenüber blieb genug Zeit. Fast einheilig wurde von den vorwiegend älteren Marktbesuchern zugestimmt, dass der deutsche Staat sich zuerst um die Anliegen und finanziellen Bedürfnisse der deutschen Rentner zu kümmern hat, bevor er für aberwitzige Summen südeuropäische Banken rettet. Ein älterer Herr fand den Euro gut, weil er im Urlaub dadurch kein Geld mehr umzutauschen braucht, auf die Frage hin, ob dieser natürlich hübsche Vorteil die ganzen Rekordaufwendungen rechtfertige, wusste er allerdings auch keine so richtige Antwort.

Fazit: Trotz des schlechten Wetters ein guter Vormittag im Herzen des Thüringer Waldes. Und als abschließender Tipp: Wer den Großbreitenbacher Markt besucht – unbedingt die Bratwurst kosten, eine Delikatesse! 🙂

Autor: Marcus Bühl