Am 11. Juni stand die EZB wegen ihrer verantwortungslosen Geschäftspraxis der unendlichen Geldvermehrung vor dem deutschen Bundesverfassungsgericht und am Donnerstag, den 13.6.2013, zeichnet eine internationale Business School den Hauptverantwortlichen, EZB-Chef Mario Draghi, mit einem Ehrenpreis für seine besonderen Dienste um verantwortungsvolle Führung in Europa aus. Ein Treppenwitz der Geschichte.

Beatrix von Storch, Gründerin der Bürgerinitiative “Zivile Koalition e.V.” und Listenplatzkandidatin zur Bundestagswahl der Alternative für Deutschland, Landesverband Berlin, hat zur Demonstration gegen diese Ungeheuerlichkeit aufgerufen. Zahlreiche Mitglieder und Unterstützer der Alternative für Deutschland sind auf dem Berliner Bebelplatz erschienen – keine fünfhundert Meter vom Ort der Auszeichnung entfernt – um ihre Empörung über diese Auszeichnung zu demonstrieren.

Auch eine Abordnung des Landesverbandes Thüringen unterstützte die Aktion. Unter dem Beifall der Demonstranten sprachen Beatrix von Storch und Günter B. J. Brinker, Sprecher des Berliner Landesverbandes der Alternative für Deutschland, über das wahnwitzige Verhalten der EZB in der größten Krise der Europäischen Union. Die Veranstaltung wurde von Georg M. Pazderski, dem Landesgeschäftsführer des Berliner Landesverbandes, moderiert.

Autor: Gerd Strößner, 14.06.2013