AfD Ilmkreis-Gotha wählt Direktkandidaten für die Bundestagswahl

Die Thüringer AfD hat am 11. Februar ihren dritten Direktkandidaten für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am kommenden 24. September gewählt. Der 50-Jährige Unternehmensmakler Carsten Günther aus Gotha setzte sich in einer spannenden Wahl gegen zwei Gegenkandidaten durch. Zur Wahlversammlung waren etwa 70 AfD-Mitglieder aus dem Gebiet des Bundestagswahlkreises 192 (Gotha – Ilmkreis) und Gäste erschienen. …

weiterlesen →

2017 – Das Jahr der Entscheidungen

In diesem Jahr stehen nicht nur wichtige Wahlen in Deutschland an, auch im europäischen Ausland wird es spannend. Am 15. März wählen die Niederländer ein neues Parlament. In Bulgarien findet die vorgezogene Parlamentswahl am 26. März statt. Frankreich wählt am 23. April einen neuen Präsidenten bzw. eine neue Präsidentin. Und am 11. November wird ein …

weiterlesen →

AfD-Direktkandidat für Bundestagswahlkreis 196 gewählt

Am vergangenen Freitag, den 3. Februar 2017 hat die AfD in Thüringen ihren zweiten Direktkandidaten für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am kommenden 24. September gewählt. Etwa 60 AfD-Mitglieder und Gäste aus dem Gebiet des Bundestagswahlkreises 196 (Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg) kamen in Hirschbach im Landkreis Hildburghausen zusammen und kürten den …

weiterlesen →

Ausgewählte Beiträge aus dem Landtagsplenum vom 25. Bis 27. Januar 2017

„Der Staat hat die Pflicht, das Recht und die Mittel, um für ein grundlegend sicheres Leben zu sorgen!“ Unmittelbar vor der planmäßigen Landtagssitzung im Januar 2017 wurde das von der CDU beantragte Sonderplenum „Zur Lage der inneren Sicherheit in Thüringen, Stärkung der Sicherheitsbehörden im Freistaat“ durchgeführt. Dazu hatte die AfD-Fraktion den Alternativantrag: „Thüringen schützen – …

weiterlesen →

Im Ersten nichts Neues: Nach dem Tatort tagt das Tribunal am Sonntag

Immer wieder sonntags… tagt im Ersten nach dem Tatort das Tribunal der Selbstgerechten über alle Personen, die sich nicht der politischen Korrektheit und der vorgegebenen linksgrünen Denkschablone unterwerfen wollen. Anne will, dann Günther Jauch und jetzt wieder Anne Will, die Zusammensetzung der Gesprächsrunde und die Inszenierung des Talks unterscheiden sich von Wochenende zu Wochenende nur durch minimale Abweichungen. Mal heißt es …

weiterlesen →

Es gibt keine Zusammenarbeit zwischen AfD und „Thügida“!

In den vergangenen Wochen haben sich wiederholt „Thügida“-Mitglieder unter die Besucher von AfD-Veranstaltungen gemischt. Sie nahmen an Veranstaltungen teil, ohne dort ihre Mitgliedschaft bei „Thügida“ zu offenbaren. Auf diesen Veranstaltungen nutzten diese Personen dann kalkuliert jede Gelegenheit zu einem gemeinsamen Foto mit AfD-Mitgliedern und Funktionsträgern aus. Später wurden diese Bilder dann in den sozialen Medien …

weiterlesen →

Plakate statt Politik

Wenn den Etablierten die Ideen und die Argumente ausgehen, dann fangen sie an zu plakatieren. Unrühmlicher Höhepunkt dieses Konjunkturprogrammes für Marketing-Agenturen sind die neuen „Bauernregeln“ des Bundesumweltministeriums. Vor wenigen Monaten hatte schon die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen versucht, den Bürgern im Freistaat ihre Gebietsreform schön zu reden. Eine Gebietsreform, die die Menschen nicht wollen und …

weiterlesen →

Stilblüten der politischen Korrektheit: Kreative Täterbeschreibungen – Ein Kommentar

Die im Zuge der illegalen Massenmigration auftretenden „Kollateralschäden“ wie die Kölner Silvesternacht, sexuelle Übergriffe in Zügen oder gestiegene Einbruchs- und Diebstahlszahlen sollen nach altpolitischer Machart möglichst wenig sichtbar werden, sonst käme die Mehrheit der Bürger noch auf den Gedanken, die dafür Verantwortlichen aus ihren Ämtern, Funktionen und vom Hof zu jagen. Zur Umsetzung dieser Verschönerungsmaßnahme der Marke Altparteien gibt es die politische Korrektheit, …

weiterlesen →

Herold: Ahmadiyya-Gemeinde tritt Demokratie mit Füßen

Die Thüringer Ahmadiyya-Gemeinde sieht nach der Anhörung vor dem Petitionsausschuss im Thüringer Landtag im Januar keine Veranlassung, ihre Moschee-Pläne zu ändern. Trotz massiven Bürger- und Anwohnerprotesten aus Marbach und ganz Erfurt will die islamische Religionsgemeinde eine Moschee mit typisch orientalischer Optik, also mit Kuppel und Minarett, errichten. Dazu sagt Corinna Herold, religionspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion …

weiterlesen →

Wenn die SPD den EU-Funktionär Schulz ins Rennen um die Kanzlerschaft schickt…

… dann muss die Personaldecke der Partei schon mehr als gefährlich dünn und das Spitzenpersonal der „Sozialdemokraten“ wohl verzweifelt sein. Denn Martin Schulz hat sich bisher weder als herausragend sozial noch als ausgesprochen demokratisch berühmt gemacht, geschweige denn als besonders bürgernah. Der nach Brüssel weggelobte SPD-Mann hat sich eher als EU-Feudalherr in Szene gesetzt, zumindest wird …

weiterlesen →
Seite 9 von 123« Erste...7891011...203040...Letzte »