Der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ für falsch. „Nein. Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, sagte Seehofer der „Bild“-Zeitung (Freitagsausgabe). Deutschland sei durch das Christentum geprägt, dazu gehörten der freie Sonntag, kirchliche Feiertage und Rituale wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

Dazu sagt Stefan Möller, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

„Mit Seehofer ist es immer das gleiche: Er sagt durchaus richtige und vernünftige Sätze – handelt jedoch nicht danach. Dass der Islam nicht zu Deutschland gehört, sagen wir als AfD seit Jahren. Wir verfolgen gespannt, ob er seinen Worten Taten folgen lässt – allerdings sind wir da nicht sonderlich hoffnungsvoll. Der bisherige naive Umgang mit diesem Thema hat die Sicherheitslage massiv verschlechtert. Wird in der Politik nicht endlich umgesteuert, droht die weitere Erosion der öffentlichen Sicherheit.“

Quelle: AfD-Landtagsfraktion